Shopping Hauls waren bei den Nutzern von YouTube 2023 mehr als beliebt. Allein im letzten Jahr haben sich die Nutzer von YouTube mehr als 30 Milliarden Stunden Videos angesehen, die mit Shopping zu tun hatten. Nach eigenen Angaben sei dies ein Anstieg von mehr als 25 Prozent. Doch was sind eigentlich Shoppings Hauls? Wie lässt sich damit Geld verdienen und welche neuen Shopping Features hat YouTube veröffentlicht?

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Was sind Shopping Hauls?

In Haul-Videos stellen Privatpersonen bzw. Influencer vor, was für Artikel sie kürzlich gekauft haben. Der Ausdruck „Haul“ kommt dabei aus dem Englischen und bedeutet etwa so viel wie „Fang“ oder „Ausbeute“. Bei der „Ausbeute“ kann es sich um Produkte aus den verschiedensten Branchen handeln. Gerade die Bereiche Drogerie, Kosmetik und Mode sind bei den Hauls besonders beliebt und erfreuen sich auch einer großen Beliebtheit. In den Hauls stellen die Influencer die Produkte vor, die sie sich gekauft haben. Dabei sagen sie, wo sie die Produkte gekauft haben und sprechen teilweise auch Empfehlungen aus.

Es gibt verschiedene Arten von Hauls, wie dem Shopping Haul oder dem Try-on Haul. Bei dem Try-on Haul ziehen die Influencer die gekauften Produkte an. Anschließend geben sie meistens ein Feedback zu der Kleidung oder sagen, wie man bspw. die Kleidung kombinieren kann.

Die neuen Shopping Features von YouTube

YouTube hat den Hype und die Chance rund um die Shopping Videos und Hauls erkannt und dahingehend auch etwas Neues eingeführt. Die Nachfrage auf Seiten der Creator ist groß, wodurch YouTube diesem Bereich eine bessere Möglichkeit für Produktplatzierungen geben möchte. Zudem sollen die Creator bei der Verwaltung der Warenpräsentation unterstützt und die Einnahmen optimiert werden. Dafür hat YouTube mehrere Tools und eine neue Plattform eingeführt.

YouTube Affiliate Hub

Der YouTube Affiliate Hub ist eine neue Plattform innerhalb von YouTube, die den Creatorn eine Möglichkeit gibt, Geld zu verdienen und deren Fans neue Produkte zu zeigen. Dadurch sollen die Creator auch mehr Zeit für Ihre Videos haben. Sie müssen durch den Hub nämlich keine Links mehr verwalten, da sie die Produkte im Hub taggen sowie Statistiken aufrufen und Einnahmen kontrollieren können.

Den Affiliate Hub gibt es direkt in der App und die Creator können dort ihre Partner, verschiedene Promo Codes oder Provisionssätze finden. Außerdem besteht die Möglichkeit sich Muster oder Samples von Top-Marken anzufordern. Allerdings müssen sie für die Teilnahme am Hub mindestens 15.000 Abonnenten haben und in den USA wohnen. Derzeit ist das Programm nur in den USA verfügbar.

Shopping Collection

Die sogenannten Shopping Collections sollen die Produktplatzierung verbessern. So sollen die Creator eine Sammlung ihrer Lieblingsprodukte zusammenstellen und diese dann mit ihren Followern teilen. Die Creator haben so eine eigene kleine Produktgalerie, in der die Produkte auch thematisch kategorisiert werden können.

Diese Collections erscheinen dann bei dem Creator in seinem eigenen Shop Tab, seiner Produktliste und in der Videobeschreibung. Bisher können nur Creator in den USA diese Funktion benutzen und auch nur über die YouTube Studio App diese Collections anlegen. Eine Desktopversion soll aber laut eigenen Aussagen von YouTube noch kommen.

Produkte videoübergreifend Taggen

Dieses Feature hat YouTube bereits letztes Jahr ausgerollt, allerdings war das Feature da nur für Affiliate Shopping Creator, die Affiliate Produkte angeboten haben. Diese konnten dann viele Produkte aufeinmal mit einem Tag versehen und mussten nicht jedes Produkt einzeln taggen. Mit den neuen Shopping Features ist auch dieses Feature erweitert worden.

Jetzt kann jeder Shopping Creator viele Produkte gleichzeitig mit einem Tag versehen. Auch dieses Feature ist derzeit leider nur in den USA verfügbar. Ob das Feature jemals nach Deutschland kommt, ist ungewiss.

Warum verbessert YouTube die Shopping Features?

Das liegt vor allem daran, dass YouTube den Trend zum Video-Shopping nutzt und weiter verstärken möchte. So schafft die Videoplattform noch mehr Platz für Produktplatzierungen. Immer mehr Nutzer shoppen über Videos und genau dafür baut YouTube die E-Commerce-Funktionen aus. So bietet die Plattform den Creatorn eine Möglichkeit bessere Einnahmen zu generieren, während YouTube selbst von diesen Videos und dem hohen Interesse an den Videos profitiert.

Bei Fragen rund um die Themen Video Marketing, YouTube Marketing oder Affiliate Marketing sprechen Sie uns gerne an und vereinbaren Sie noch heute einen Termin.

Ihr Agenturteam von Lenner Online Marketing